Getting rid of Simplenote (german post)

Sunday, October 28, 2012 – 43 views

— by racemase

Ich weiß nicht warum, aber ich dachte, ich könnte mal versuchen, Simplenote aus meinem bisherigen Workflow zu streichen. Ich benutze Simplenote vom ersten Tag an, und als es die Möglichkeit gab für den Premiumdienst zu zahlen, habe ich nicht lange gezögert. Es ist einfach zu verlockend von überall Zugriff auf meine Notizen zu haben. Sei es über OSX (z.B. mit Justnotes), iOS, Web, usw. Allerdings gab es in der Vergangenheit immer wieder Probleme mit dem Sync und der Stabilität der iOS App.

Was sind also die Alternativen? Zum einen könnte ich die Notizen.app von Apple nutzen. Da ich aber Zugriff auf die Dateien über einen Texteditor haben möchte und v.a. auch markdown verwenden möchte, kommt diese nicht für mich in Frage. Bleibt also ein Textfile basierter Ansatz in Zusammenspiel mit Dropbox. Es gibt eine Reihen von guten Editoren mit Dropbox Support für iOS. Ich konnte mich lange Zeit nicht zwischen Elements und WriteRoom entscheiden. Letztlich bin ich aber mit beiden nicht 100% glücklich. (Elements bietet im Gegensatz zu WriteRoom markdown Support; zeigt bei mir aber bei nicht bestehender Internetverbindung einen hässlichen Bug beim Versuch eine neue Datei anzulegen.)
Ich habe mir daher heute Nebulous Notes gekauft, nachdem ich einen Blick auf die Lite-Version geworfen hatte. Optisch lange nicht so schön wie die beiden zuvor genannten Apps; es scheint aber von den Funktionen her alles zu bieten, was ich mir wünsche. Und unter OS X kann ich dank Folder-Support einfach Justnotes weiter nutzen.

Im Gegensatz zu schnöden Textdateien bietet Simplenote aber weitere Features, die ich in der Vergangenheit viel verwendet habe: u.a. Sharing und die Möglichkeit, häufig genutzte Dateien an den oberen Rand der Liste zu pinnen. Sharing werde ich versuchen, über Dropbox-Sharing zu realisieren. Kollaboratives Arbeiten wird damit leider nicht möglich sein, mir geht es aber eher ums Freigeben.
Das Anpinnen von Notizen werde ich über LauchCenter Pro realisieren. Einfach eine Gruppe einrichten, und von dort aus Aktionen definieren, die gezielt die wichtigsten Dateien aufrufen. Das ist nicht ganz so komfortabel einzurichten, aber sehr schnell aufzurufen. Das direkte Anlegen einer neuen Notiz ist so ebenfalls möglich oder das Anhängen von ein paar Textschnippseln an eine existierende Datei.

Was bringt mir das alles? Ich hoffe vor allem, dass diese Lösung zuverlässiger funktioniert, und ich spare jedes Jahr ein paar Euro für den Simplenote-Account. Da ich zusätzlich meinen Workflow zum Schreiben von Tagebucheinträgen auf ein ähnliches Vorgehen umstellen will, erhoffe ich mir noch ein paar "Synergieeffekte". Ob's das Wert ist, wird sich zeigen. Vielleicht schreibe ich darüber mal einen anderen Tag.


0 Replies – 0 Reposts – 0 Stars


Discussion

Link to Conversation on ADN