Die unterschiedlicher Kleider von app.net: Warum #ADN nicht nur ein Twitter-Klon ist

Saturday, March 02, 2013 – 669 views

— by truhe

Der Topf

Ich beschreibe app.net immer als ein Social Network Framework. Das ist natürlich reichlich abstrakt. Weniger technisch ausgedrückt ist app.net für mich ein großer Topf mit den Daten, die ich bevorzugt, aber nicht ausnahmslos, mit anderen Personen teile: Nachrichten, Fotos, andere Dateien und längere Texte.

Ansichten auf den Topf

Das klingt zunächst nach kaum mehr als Twitter, wird aber spannend, wenn man sich überlegt, wie man diese Dinge kombinieren kann:

Verbindet man diese Möglichkeiten, so landet man schnell bei einer Online-Festplatte, einem privaten Messenger, mit dem man Dateien austauschen kann, Screenshot-Programmen, die direkt in app.net abspeichern und die Bilder in Posts verwenden oder Bildergalerien.

Für mich sind das alles unterschiedliche Ansichten auf meinen persönlichen Datentopf:

Das Besondere dabei: Es handelt sich immer nur um eine andere Ansicht auf dieselben Daten. Je nach der Motivation der Entwickler kann sich app.net also als Facebook, Twitter, Instagram, Chat oder Forum oder Forum präsentieren. Dabei müssen die Entwickler nichts anderes machen, als die bestehenden Daten anders darzustellen. Es werden keine weiteren Daten bei den Entwicklern gespeichert. Alles befindet sich weiterhin direkt in app.net. Und wenn ich z.B. die Instagram-Ansicht nicht mehr möchte, weil ein Entwickler plötzlich den anderen coolen Fotoscheiß entwickelt hat, so öffne ich einfach nur die neue Fotoansicht, welche mir dann alle meine bestehenden und bei app.net gespeicherten Fotos anzeigt. Einfach so.

Das ist der Grundgedanke hinter app.net.

Und was sagt die Realität so?

Die Umfrageansicht ist ein gutes Beispiel für die Verwendung von Annotations in app.net: Jede Umfrage wird als persönlicher neuer Machine-Only-Channel gestartet, der die Umfrageparameter in den Annotations enthält:

JSON-Ausgabe

Jede abgegebene Stimme ist wiederum ein neuer Machine-Only-Post (diese werden normalerweise nicht in den normalen Clients ausgegeben) in diesem Channel, der in den Annotations die Antwort enthält:

JSON-Ausgabe

Als Entwickler muss man folglich nichts anderes machen als für dieses Backend eine hübsche Ansicht zu erstellen.


4 Replies – 6 Reposts – 4 Stars


Discussion

Link to Conversation on ADN